Vom 18.6.2022 fällt unsere Samstagssprechstunde bis auf weiteres aus.

Terminsprechstunde
Montag-Freitag: Mo.-Fr.: 09:00 – 19:00 Uhr
Sprechzeiten
Montag-Freitag: Mo.-Fr.: 09:00 – 19:00 Uhr
 

Corona-Tipps für Katzen und ihre Besitzer

Täglich erfahren wir Neues über den Corona-Virus und so häufen sich auch die Fragen für Tierbesitzer. Können auch Hunde und Katzen Covid-19 bekommen? Ist das Coronavirus zwischen Menschen und Haustieren übertragbar? Unsere Tierärztin Yvonne Lambach macht sich seit Wochen schlau, was die wissenschaftlichen Erkenntnisse im Zusammenhang mit Katzen und dem Coronavirus wirklich bedeuten. Als großer Fan von Podcasts stand sie der Journalistin Sabine Ruthenfranz Frage und Antwort. Reinhören lohnt sich! Den Podcast finden Sie auf www.katzen-leben.de.

Ein paar Fakten aus dem Vet-Magazin

Für alle, die grad keine Zeit haben hineinzuhören, hier einige Infos vom Vet-Magazin (7.4.2020) :

Es gibt nur vereinzelt Berichet über eine Covid-19-Infektion bei Tieren: In China von einem Hund, in Belgien von einer Katze und jüngst auch aus New York von einem Tiger im Zoo. Grundsätzlich sind Coronaviren spezifisch an ihren Wirt adaptiert.

Natürlich ist nachvollziehbar, dass sich Tierbesitzer Sorgen um ihre Haustiere machen. Trotzdem fehlen Hinweise darauf, dass Infektionen vom Menschen auf ein Haustier beziehungsweise vom Haustier auf den Menschen wirklich effizient möglich sind.

Bei den vereinzelten Berichten über Infektionen von Tieren sind die Umstände ungeklärt, die zum Virusnachweis bei den Tieren geführt haben. Sowohl bei der Katze als auch dem Tiger wurde von klinischen Symptomen einer Infektion der oberen Atemwege berichtet.

Derzeit wird angenommen, dass Tiere trotz zeitweiser klinischer Symptomatik  wieder völlig genesen. Bei anderen der im Zoo in New York ebenfalls beheimateten Großkatzen, wie Schneeleoparden, Geparden und Pumas, wurden keinerlei Symptome beobachtet. (Quelle Vet Magazin)

 

 

Top